Technisches Gebäudemanagement –

der Herzschlag eines jeden Gebäudes


Es hält den Betrieb aufrecht, sichert die notwendige Funktionalität der technischen Anlagen und somit langfristig Ihre Investitionen in die Technische Gebäudeausrüstung.

Unser technisches Gebäudemanagement umfasst alle Leistungen, die zum Betreiben und Bewirtschaften der technischen Anlagen Ihres Gebäudes notwendig sind und sorgen für die Funktionalität dieser Anlagen. Unser Ziel ist es dabei, für Sie und mit Ihnen gemeinsam ein Gesamtkonzept zum energiesparenden Betrieb der technischen Anlagen und zum nachhaltigen Werterhalt der Gebäudetechnik zu schaffen.

Wettbewerbsbedingungen erfordern, dass die Kosten für das Betreiben (Bedienen und Instandhalten), Energienutzung sowie die Qualitätsanforderungen immer stärker ins Blickfeld rücken. Eine schonende Betriebsführung, die die Lebensdauer und den Werterhalt von Anlagen über ihre betriebsgewöhnliche Nutzungszeit hinaus wesentlich verlängert, d.h. Verschleiß mindert, hilft Ersatzinvestitionen hinauszuzögern und verschafft Dispositionsfreiräume einer anderweitigen Mittelverwendung.

Auch die energiesparende Betriebsführung von Gebäuden bzw. ihrer technischen Ausrüstung ist ein Kostengebot. Energie sparen ist heute und in Zukunft wichtiger denn je. Neben den früher rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten, die zu Energiesparmaßnahmen führten, sind heute Umweltentlastung und Schonung der Ressourcen von herausragender Bedeutung.

Die Bedeutung der Energieeinsparung hat auch die Politik erkannt, um durch den Erlass von Gesetzen, z.B. die Einführung der Energiesparverordnung bzw. des Energiepasses der Energieverschwendung entgegenzuwirken. Ein aktives Energiemanagement kann sowohl bei Neubaumaßnahmen als auch bei bestehenden Gebäuden einen wesentlichen Beitrag zum energieeffizienten Bauen leisten.

Wir haben Ihnen dazu unsere wesentlichen Ziele zusammengestellt:

  • Erhalt der Funktionsfähigkeit der bewirtschafteten Gebäude für die entsprechenden Nutzungsanforderungen
  • Sicherung der Vermögenswerte der Gebäude
  • Kostenoptimierung (minimale Instandhaltungs- und Folgekosten bei hoher Servicebereitschaft)
  • Nachhaltige Sicherung der Wirtschaftlichkeit
  • Technische Betreuung bei Bereitstellungsalternativen (Kauf, Leasing, Miete)
  • arbeitsaufgabenbezogene sicher gestaltete Arbeitsplätze